Logo: Plattform Gesundes Österreich Wir sind eine parteiunabhängige Gruppe zur Unterstützung des besten Gesundheitssystems Europas - wir laden herzlich ein, an unserem Projekt zur Erhaltung der Qualität unserer medizinischer Versorgung mit Ideen, Rat und Unterstützung mitzuarbeiten.

Wir fordern!

Pressemitteilung

Information

Unterstützen
Sie uns

Verein

Impressum

Offene Fragen an die wahlwerbenden Parteien

 

Antwort ÖVP

Antwort Liste Pilz

Sonntag 27.7.2008
Gemeinsames Positionspapier von Öst. Hausärzteverband, IGMed, Initiative ELGA und den in der Plattform Gesundes Österreich mitwirkenden Ärzte/Ärztinnen:
PDF >>
Sonntag 20.7.2008
Heute wurde in Wien von Ärzten aus Wien, NÖ und der Steiermark die PLATTFORM GESUNDES ÖSTERREICH gegründet. Eine parteipolitisch unabhängige Gruppierung!
  1. Was war der Grund dazu? Einer von vielen war die Ankündigung von Vizekanzler Molterer (ÖVP) dass die "Gesundheitssystemzerstörende Krankenkassenfinanzierungsreform" nicht aufgehoben sondern nur bis in den Herbst aufgeschoben ist. Wenn wir Ärzte im Herbst nicht wieder auf die Straße gehen wollen, muss die Ärzteschaft jetzt reagieren.
  2. Was ist das Ziel? Was an der geplanten Reform alles schlecht ist, ist hinlänglich bekannt. Die PLATTFORM GESUNDES ÖSTERREICH hat ein Papier entwickelt, wie sich die österreichische Ärzteschaft eine Reform des Gesundheitssystems zum Wohle der Patienten vorstellt.
  3. Dieses Papier soll nun durch Einbringen von Ideen aus der Ärzteschaft, von allen anderen im Gesundheitssystem tätigen Personen (Pflegepersonal, Therapeuten, Pharmaindustrie usw.) und natürlich auch der Patienten einen letzten Feinschliff erhalten. Das Einbringen solcher Ideen müsste innerhalb von ca. 10 Tagen erfolgen.
  4. Anschließend wird dieses Papier den wahlwerbenden politischen Parteien zur Stellungnahme vorgelegt.
  5. Dieses Positionspapier (in dem kann jeder Patient leicht sehen, dass es uns Ärzten nicht um unser Geld geht, wie manche ("gekauften?") Medien berichten, sondern, dass die Ärzte sich wirklich Sorgen um IHRE Patienten machen) wird mit den Antworten der Parteien (tw. auch kommentiert) via Wartezimmerzeitung, Ordinationsaushang, persönliche Gespräche, Wartezimmer-TV, Medien usw. den Patienten nähergebracht. Indirekt wird damit für die eine oder andere Partei mehr oder weniger Werbung gemacht.
  6. Um bei den Gesprächen mit den politischen Parteien eine gewisse Legitimation zu haben, benötigt die PLATTFORM GESUNDES ÖSTERREICH so viele Unterstützungserklärungen wie nur irgendwie möglich. Wir als IGMed unterstützen diese Plattform. Auch eine Landesärztekammer unterstützt sie. Mit den anderen LandesÄK und der ÖÄK wird noch Kontakt aufgenommen.
  7. Ein weiteres Ziel ist, dass eine Partei 2 Mitglieder der PLATTFORM GESUNDES ÖSTERREICH als überparteiliche Abgeordnete ins Parlament entsendet. Erste Gespräche diesbezüglich sind positiv verlaufen.
  8. Was braucht die PLATTFORM GESUNDES ÖSTERREICH ?
    • Leute (nicht nur Ärzte), die aktiv mitarbeiten wollen. Ein Arzt hat sich bereits bereit erklärt als Abg. Zum NR zu kandidieren. Für einen zweiten wäre dies noch möglich.
    • Personen, die mit Ihrer Unterschrift als außerordentliche Mitglieder die Plattform unterstützen
    • Fördernde Mitglieder sind natürlich ebenfalls gerne willkommen
  9. Um dieses Ziel zu erreichen sollte diese 1. Information so rasch wie möglich an alle nur möglichen Bekannte, Freunde, entsprechende Interessensgruppen (z.B. Patientenselbsthilfegruppen) weitergeleitet werden.
Meldung per Email weiterleiten

 
Sponsoren
Um so eine Plattform zu gründen und aufrecht zu halten, benötigt es auch Sponsoren.
Falls auch Sie uns finanziell unterstützen möchten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung: info@plattform-gesundes-oesterreich.at
Logo: 2b     Logo: SC&C GmbH & Co KG